Unterlind

Das Weingut Unterlind aus Trittenheim ist das neueste Projekt von Heiner Bollig, seines Zeichens Kellermeister im weltberühmten Saar-Weingut Egon Müller und seiner Frau Veronika Lintner-Bollig. In den familieneigenen Weinbergen, allesamt weltberühmte Spitzenlagen der Mittelmosel wie Brauneberger Juffer, Brauneberger Juffer-Sonnenuhr, Trittenheimer Apotheke und Leiwener Laurentiuslay, entstehen klassische restsüße Spitzenrieslinge, deren große Klasse an die legendären Scharzhofberger Weine erinnern.

Sichern Sie sich die raren und streng limitierten Unterlind Weine.

Alle Weine
Klein: 94+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Trittenheimer Apotheke Kabinett 2021 Magnum
36,60 € / l
54,90 €
inkl. MwSt.
Klein: 94+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Trittenheimer Apotheke Kabinett 2021
33,20 € / l
24,90 €
inkl. MwSt.
Klein: 94+ / 100
Riesling
edelsüß
Unterlind
Unterlind Trittenheimer Apotheke Spätlese 2021 Magnum
48,00 € / l
72,00 €
inkl. MwSt.
Klein: 94+ / 100
Riesling
edelsüß
Unterlind
Unterlind Trittenheimer Apotheke Spätlese 2021
44,67 € / l
33,50 €
inkl. MwSt.
Klein: 92+ / 100
Riesling
edelsüß
Unterlind
Unterlind Leiwener Laurentiuslay Spätlese 2021 Magnum
48,00 € / l
72,00 €
inkl. MwSt.
Klein: 92+ / 100
Riesling
edelsüß
Unterlind
Unterlind Leiwener Laurentiuslay Spätlese 2021
44,67 € / l
33,50 €
inkl. MwSt.
Klein: 93+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Kabinett 2021 Magnum
36,60 € / l
54,90 €
inkl. MwSt.
Klein: 93+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Kabinett 2021
33,20 € / l
24,90 €
inkl. MwSt.
Klein: 92+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Brauneberger Juffer Kabinett 2021
33,20 € / l
24,90 €
inkl. MwSt.
Klein: 91+ / 100
Riesling
fruchtig
Unterlind
Unterlind Leiwener Laurentiuslay Kabinett 2021
33,20 € / l
24,90 €
inkl. MwSt.
Über das Weingut Unterlind
Das noch junge Weingut Unterlind ist sicherlich eines der spannendsten neuen Weingüter Deutschlands, sind die Macher dahinter doch keineswegs unbekannte: niemand geringeres als Heiner und Veronika Bollig-Lintner, er seines Zeichens Betriebsleiter und sie verantwortlich für den Vertrieb im legendären Weingut Egon Müller in Wiltingen an der Saar. Die beiden lernten sich bei der Arbeit auf dem weltberühmten Scharzhof kennen und lieben und hatten schon bald darauf den Traum eines gemeinsamen Weinprojekts. Heiners Wurzeln reichen an die Mosel, wo seine Familie rund um das malerische Winzerdorf Trittenheim schon seit Jahrhunderten Wein macht. So war es naheliegend, dass er und seine Frau Ende 2019 die ersten drei Parzellen in der berühmten Trittenheimer Apotheke von Heiners Tante pachteten, um so ihren gemeinsamen Traum vom eigenen Weingut Wirklichkeit werden zu lassen. Im Jahr darauf ging Heiners Vater dann in den wohlverdienten Ruhestand, aber bevor die familieneigenen Weinberge in fremde Hände gefallen wären, kamen 2020 so noch weitere Parzellen in den Spitzenlagen Brauneberger Juffer, Brauneberger Juffer-Sonnenuhr und Leiwener Laurentiuslay dazu. Heute bewirtschaften die beiden insgesamt 1,8 Hektar alte bis uralte, über 100 Jahre alte Reben in teils extremen Steillagen auf den charakteristischen Schieferböden der Mittelmosel.


»Individuelle Flaschen für einzigartige Weine«

Auf der Suche nach einem passenden Namen für ihr neues Weingut entschieden sie sich für "Unterlind", eine Hommage an Veronikas Heimat, einen malerisch gelegenen Bergbauernhof im Tiroler Alpachtal, wo sie ihre Kindheit verbrachte. Nachdem beide in ihrem Berufsleben schon abertausende der gebietstypischen langgestreckten Schlegelflaschen in der Hand hatten, musste es für die eigenen Weine etwas Individuelleres, besonderes sein. So füllen die Bolligs ihre Weine in diese ungewöhnlichen gedrungenen Apotheker-Flaschen und verzichten auf den ersten Blick auf ein Etikett. Bei genauerem Hinsehen jedoch wird schnell klar, dass dieses, natürlich vor dem Befüllen mit Wein, in die Flasche gelasert wird - ein Projekt, was Heiner bei der Feinjustierung der Maschine schon so manche Nerven gekostet hat, ihnen aber garantiert ein Alleinstellungsmerkmal sichert. Ganz nebenbei lassen sich diese außergewöhnlichen Flaschen hervorragend als stylische Blumenvase wiederverwerten! Zu guter Letzt wird die angestrebte lange Lagerfähigkeit der Weine mit einer gelben Wachskapsel unterstrichen, welche den Gasaustausch durch den Naturkorken begrenzen und so eine möglichst langsame Reifung begünstigen soll.


»Nachhaltiger Weinbau zwischen Tradition und Moderne«

Bei der Bewirtschaftung ihrer Weinberge verfolgen Heiner und Veronika die klare Philosophie des nachhaltigen Weinbaus. Daher erfolgt die Bodenbearbeitung behutsam mit traditionellem Pflug und Seilwinde, um den Boden regelmäßig schonend umzubrechen. Herbizide werden bewusst vermieden und ein minimalistischer Pflanzenschutzeinsatz steht im Einklang mit der Natur. Im Herbst werden dann die reifen Trauben selbstredend mithilfe von Familie und Freunden von Hand geerntet und anschließend auf einer traditionellen Korbkelter schonend abgepresst. Im Keller des Vaters in Trittenheim lassen Veronika und Heiner ihre Weine dann mit natürlichen Hefen in Stahltanks vergären und reifen. Dabei halten sie stets Ausschau nach traditionellen, gebrauchten Fuderfässern, um ihren Weinen in Zukunft zusätzliche Tiefe und Charakter zu verleihen und so die Traditionen der Mosel weiter zu pflegen.


»Von der Saar inspiriert: Erstklassige Mosel-Rieslinge mit Spannung und Eleganz«

Ganz ähnlich ihrer Arbeit am legendären Scharzhof haben sich die beiden Jungwinzer ebenfalls der Kunst verschrieben, klassische Prädikatsweine mit feiner Restsüße zu produzieren. Doch ihre Leidenschaft und Experimentierfreude führen sie auch dazu, die Möglichkeit der Produktion trockener Rieslinge in der Zukunft in Betracht zu ziehen, sollte der Jahrgang sich dazu anbieten. Diese Offenheit und Neugierde gepaart mit exzellenten Weinbergen und nicht zuletzt auch der fantastischen Saar-Expertise zeichnet das Weingut Unterlind aus und macht es zu einem aufstrebenden Stern in der deutschen Weinlandschaft. Der erste Jahrgang war 2020, aber die mikroskopisch kleinen Mengen wurden nie kommerziell vertrieben. Wir freuen uns, Ihnen nun die Weine des fantastischen Jahrgangs 2021 präsentieren zu dürfen! Ganze vier verschiedene Kabinett und zwei Spätlesen, die in diesem Jahrhundertjahr für diese beiden Prädikate nur so vor Spannung, Schliff und Eleganz strotzen. Die Weine weisen dabei durch die Bank eine fantastische Konzentration auf, die in Kombination mit einer strahlend brillanten Säure und glockenklarer präziser Frucht zu einer spannungsgeladenen Einheit verschmelzen, die über grandioses Reifepotenzial verfügen. Diese Konzentration und fantastische Balance mit großem Reifepotenzial sind es, was uns stark an die legendären Egon Müller Rieslinge erinnert. Chapeau für diese große Klasse im erst zweiten Jahrgang dieses gerade gegründeten Weinguts - das macht große Lust auf mehr!

zuletzt angesehen