Fine dry Saar wines

Feinherbe Saarweine – grandioses Trinkvergnügen bei geringem Alkohol!

Feinherbe Saarweine sind eine der absoluten Spezialitäten der Region. Dabei handelt es sich um Weine, deren Restzuckergehalt im deutschen Weinrecht nicht festgeschrieben ist, i.d.R. aber zwischen 9 - 35 g/l liegt. Diese Weine begeistern mit ihrem feinen Süße-Säure-Spiel und sind damit herrlich saftig und erfrischend zu trinken - und das bei einem geringen Alkohol.

Bestellen Sie nachfolgend bei uns die feinherben Saarweine unserer Spitzenwinzer zu Winzerpreisen.

Alle Weine
Klein: 89+ / 100
Riesling
feinherb
Forstmeister Geltz-Zilliken
Forstmeister Geltz-Zilliken Butterfly Riesling feinherb 2022
16,67 € / l
12,50 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
feinherb
Schloss Saarstein
Schloss Saarstein Saarsteiner Kabinett feinherb 2022
17,20 € / l
12,90 €
Tax included
Klein: 94+ / 100
Riesling
edelsüß
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Sonnenberg Riesling Spätlese Alte Reben 2022
20,00 € / l
15,00 €
Tax included
Klein: 89+ / 100
Riesling
feinherb
Johann Peter Mertes
Johann Peter Mertes Ockfener Bockstein feinherb 2023
14,00 € / l
10,50 €
Tax included
Klein: 93+ / 100
Riesling
edelsüß
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Sonnenberg Riesling Spätlese Alte Reben 2023
20,00 € / l
15,00 €
Tax included
Klein: 93+ / 100
Riesling
feinherb
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Sonnenberg Riesling feinherb Alte Reben 2023
18,67 € / l
14,00 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Riesling feinherb 2022
13,20 € / l
9,90 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Peter Lauer
Peter Lauer Faß 6 Senior Ayler Riesling feinherb 2022
22,53 € / l
16,90 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
fruchtig
Egon Müller
Egon Müller Scharzhof Riesling 2022
73,20 € / l
54,90 €
Tax included
Klein: 87+ / 100
Roter Elbling
feinherb
Peter Greif
Peter Greif Roter Elbling feinherb 2022
10,53 € / l
7,90 €
Tax included
Klein: 89+ / 100
Riesling
feinherb
Johann Peter Mertes
Johann Peter Mertes Ockfener Bockstein feinherb 2022
13,07 € / l
9,80 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Van Volxem
Van Volxem Rotschiefer Riesling Kabinett feinherb 2022
18,53 € / l
13,90 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Peter Lauer
Peter Lauer Faß 6 Senior Ayler Riesling feinherb 2023
22,53 € / l
16,90 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Riesling feinherb 2023
14,67 € / l
11,00 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
feinherb
Würtzberg
Würtzberg Bockstein Kabinett feinherb 2021
16,00 € / l
12,00 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
feinherb
Reichsgraf von Kesselstatt
Reichsgraf von Kesselstatt Scharzhofberger Kabinett feinherb 2019
20,93 € / l
15,70 €
Tax included
Klein: 93+ / 100
Riesling
feinherb
Stefan Müller
Stefan Müller Niedermenniger Sonnenberg Riesling feinherb Alte Reben 2022
18,67 € / l
14,00 €
Tax included
Klein: 89+ / 100
Riesling
feinherb
Stefan Müller
Stefan Müller Tandem Riesling feinherb 2022
12,00 € / l
9,00 €
Tax included
Klein: 90+ / 100
Riesling
feinherb
Peter Lauer
Peter Lauer Faß 4 Ayler Riesling feinherb 2021
22,53 € / l
16,90 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
fruchtig
Egon Müller
Egon Müller Scharzhof Riesling 2022 Magnum
99,93 € / l
149,90 €
Tax included
Klein: 88+ / 100
Riesling
feinherb
Appel
Appel Saarburger Rausch feinherb 2022
9,20 € / l
6,90 €
Tax included
Weißweine
feinherb
Saarweinprobe Nr. 3 - Saar Feinherb
15,53 € / l
69,90 €
Tax included
Klein: 97+ / 100
Riesling
fruchtig
Egon Müller
Egon Müller Scharzhofberger Riesling Kabinett 2022
239,87 € / l
179,90 €
Tax included
Klein: 91+ / 100
Riesling
feinherb
Würtzberg
Würtzberg Bockstein Kabinett feinherb 2022
16,00 € / l
12,00 €
Tax included

zuletzt angesehen

Sind Feinherb und Halbtrocken das Gleiche?
Der Begriff "Feinherb" ist vor etwa 20 Jahren an der Saar entstanden. Damals beklagten unsere Winzer zu einer Zeit, in der das Wetter weit unbeständiger und damit die Weine auch deutlich säurehaltiger waren wie heute, dass die für halbtrockene Weine gesetzlich festgeschriebenen 9-18 g/l Restzucker nicht ausreichen, um einen harmonisch schmecken zu lassen. Vergärte man den Wein jedoch mit etwas höherem Restzucker, so erschien er deutlich ausgewogener und besser - man durfte ihn aber nicht mehr als halbtrocken deklarieren, sondern musste süß / mild / lieblich auf das Etikett schreiben. Daher wandte man damals den Kunstkniff an und rief den Phantasiebegriff "Feinherb" ins Leben, der im deutschen Weinrecht nicht geregelt ist und somit auch einen höheren Restzuckergehalt von > 18 g/L erlaubt. Grundsätzlich gibt es drei Arten von feinherben Saarweinen: feinherbe Qualitätsweine (die Anreicherung der gärenden Moste mit Zucker ist erlaubt), feinherbe Prädikatsweine (die Anreicherung ist nicht erlaubt) und die sogenannten VDP.GROSSE LAGE WEINE (Qualitätsweine aus VDP.ERSTEN LAGEN, deren Grundmaterial dem eines VDP.GROSSEN GEWÄCHS entspricht, wobei der Most aber nicht trocken, sondern feinherb ausgebaut wurde).
Was ist der Unterschied zwischen trocken und feinherb?
Der Unterschied zwischen trockenem und feinherbem Wein liegt im Restzuckergehalt und dem damit verbundenen Geschmacksprofil. Trockener Wein enthält nur sehr wenig oder keinen Restzucker, da er während des Gärungsprozesses vollständig vergoren wird. Im Gegensatz dazu zeichnen sich feinherbe Weine durch einen leicht erhöhten Restzuckergehalt aus, was zu einem harmonischen Gleichgewicht zwischen Säure und Süße führt. Der Begriff "feinherb" wird oft für Weine verwendet, die eine angenehme Restsüße haben, aber nicht so süß wie liebliche oder süße Weine sind. Anders als bei halbtrockenen Weinen ist der Restzuckergehalt bei feinherben Weinen nicht im deutschen Weinrecht definiert. So liegt der Restzucker in aller Regel zwischen 9 – maximal 35 Gramm pro Liter.
Was ist der Unterschied zwischen trockenen und halbtrockenen Weinen?
Der Unterschied zwischen trockenen und halbtrockenen Weinen liegt im Restzuckergehalt. Der Begriff "trocken" in der Weinwelt bedeutet, dass der Wein während des Gärungsprozesses vollständig vergoren wurde, sodass kaum oder kein Restzucker im Wein verbleibt. Im Gegensatz dazu haben halbtrockene Weine einen geringen Restzuckergehalt von 9 – 18 Gramm pro Liter, der dem Wein eine gewisse Süße verleiht, aber nicht so ausgeprägt wie bei lieblichen oder süßen Weinen. Halbtrockene Weine bieten eine ausgewogene Mischung aus Säure und Süße und sind daher für diejenigen geeignet, die einen Wein mit einem etwas süßeren Profil bevorzugen, ohne dabei zu überwältigend süß zu sein.
Was versteht man unter feinherb?
Die süßesten Weine werden oft aus überreifen oder getrockneten Trauben gekeltert, wodurch der natürliche Zuckergehalt konzentriert wird. Ein Beispiel hierfür ist der italienische Vin Santo, der aus luftgetrockneten Trauben gewonnen wird. Auch Eisweine, bei denen die Trauben am Rebstock gefroren sind, erreichen eine außergewöhnliche Süße. Ein weiterer süßer Wein, der oft als einer der süßesten gilt, ist der Trockenbeerenauslese (TBA). Hier werden nur einzelne, edelfaul befallene Beeren verwendet, was zu einer extrem hohen Konzentration von Zucker und Aromen führt. Die süßesten Weine werden oft als Dessertweine serviert und sind perfekte Begleiter zu kräftigen Käsesorten oder süßen Nachspeisen. Ihr intensiver Geschmack und die hohe Süße machen sie zu einem besonderen Genuss für Liebhaber von edlen Tropfen mit schier unbegrenzter Haltbarkeit.
Welcher Wein ist sehr süß?
Der Begriff "feinherb" in Bezug auf Wein bezeichnet einen Geschmacksstil, der sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von Säure und Süße auszeichnet. Ein feinherber Wein enthält etwas mehr Restzucker als ein trockener Wein, aber weniger als ein lieblicher oder süßer Wein. Dies verleiht dem Wein eine angenehme, leicht süße Note, ohne dabei übermäßig süß zu sein. Feinherbe Weine sind eine beliebte Wahl für diejenigen, die einen ausgewogenen Geschmack bevorzugen, bei dem die Süße die Säure harmonisch ergänzt.
Ist feinherb bei Wein halbtrocken?
Ja, im Kontext von Wein wird der Begriff "feinherb" oft als Synonym für "halbtrocken" verwendet. Somit ist salopp gesagt feinherb das neue halbtrocken was als Faustregal durchgeht aber im Detail nicht ganz korrekt ist. Beide Begriffe bezeichnen einen Wein, der eine leichte Süße aufweist, jedoch nicht so süß ist wie liebliche oder süße Weine. Im Gegensatz zu halbtrocken (9 – 18 g/l Restzucker) ist der Restzuckergehalt bei feinherb nicht definiert, da feinherb eine Phantasiebezeichnung ist, die im deutschen Weinrecht nicht niedergeschrieben steht.
Was ist lieblicher feinherb oder halbtrocken?
Feinherb und halbtrocken werden oft synonym verwendet und weisen auf Weine hin, die zwischen trocken und lieblich liegen. Feinherbe Weine können dabei lieblicher als halbtrockene Weine sein, da ihr Restzuckergehalt mit bis zu 35 Gramm pro Liter weit über dem für halbtrockene Weine gesetzlich definierten Restzuckergehalt von 18 Gramm pro Liter liegen kann – müssen es aber nicht. So können feinherbe Weine ebenso lieblich sein wie halbtrockene Weine, wenn sie im gleichen Restzuckerbereich von 9 bis 18 Gramm pro Liter sich befinden.
Wie schmeckt ein feinherber Wein?
Ein feinherber Wein zeichnet sich durch sein spannendes Spiel zwischen Süße und Säure aus. Der Geschmack eines feinherben Weins variiert je nach Rebsorte, Herkunft und individueller Weinbereitung. In der Regel präsentiert sich ein feinherber Wein fruchtig mit Aromen von reifen Früchten wie Pfirsichen, Äpfeln oder Zitrusfrüchten. Gleichzeitig verleiht ihm die ausgewogene Säure eine erfrischende Note, die dem Wein einen belebenden und unheimlich saftigen Charakter verleiht.
Welche Weine sind feinherb?
Grundsätzlich kann jeder Wein aus jeder Rebsorte feinherb ausgebaut werden. Allerdings gibt es Rebsorten und Anbaugebiete, in denen man feinherbe Weine bevorzugt antrifft. An der Saar hat die Produktion von feinherben Weinen eine große Tradition. Meistens werden weiße Rebsorten aufgrund ihrer höheren Säure feinherb ausgebaut. Unter den Weißweinen ist der Riesling häufig in der feinherben Variante anzutreffen. Diese Rebsorte bringt fruchtige Aromen mit sich, die von Pfirsich
über Apfel bis zu exotischen Früchten reichen. Feinherbe Rosé und Rotweine sind eher selten, wenn auch vereinzelt anzutreffen.
Was heißt feinherb bei Weißwein?
Der Begriff "feinherb" bei Weißwein bezieht sich auf einen Wein mit einer harmonischen Balance zwischen Süße und Säure. Feinherbe Weine sind im Geschmacksprofil etwas süßer als trockene Weine, aber weniger süß als liebliche Varianten. Diese Weine zeichnen sich durch eine angenehme Fruchtsüße aus, die durch eine gut ausbalancierte Säurestruktur unterstützt wird. Der Terminus "feinherb" ist besonders bei deutschen Weinen verbreitet und wird oft für Weißweine, insbesondere Rieslinge, verwendet.